Es wird würzig!

Wir haben für Sie diesen Monat viele tolle würzige Rezepte vorbereitet, unter anderem diese köstlich aromatische „Tomaten Schafskäse Quiche mit Rosmarinmürbteig“.

Die Quiche ist ursprünglich eine Spezialität der französischen Küche und wird klassisch mit geräuchertem Speck, einer Mischung aus Reibekäse, Zwiebeln, Eiern und Milch oder einer Royale (Eierstich) mit Sauerrahm zubereitet. Aber es gibt heutzutage viele verschiedene Varianten der Quiche, damit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben uns für die mediterrane und vegetarische Variante der Quiche entschieden und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept für eine Form 28 cm Ø

Zutaten:
  • 250 g Mehl
  • 130 g Butter
  • 2 EL gehackter Rosmarin
  • 4 Eier
  • 170 ml Milch
  • 200 g Schafskäse
  • 250 g Cherrytomaten
  • 1 handvoll Basilikum
  • 200 g Sahne
  • Muskat, Thymian, Salz, Pfeffer
Zubereitung:
  1. Mehl, Salz sowie den gehackten Rosmarin vermischen. Die Butter in Stückchen schneiden und 1 Ei hinzugeben.
  2. Kneten Sie so lange, bis ein glatter Mürbteig ensteht. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. In einer Schüssel Milch, Sahne und 3 Eier verquirlen. Dann mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Thymian würzen.
  4. Die Cherrytomaten waschen, halbieren und den Basilikum in Streifen schneiden.
  5. Die Springform fetten, den Teig mit etwa 5 cm Rand ausrollen und in die Form legen. Danach mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen. Ofen auf 190 °C vorheizen.
  6. Die Cherrytomaten mit der Schnittfläche nach oben auf dem Boden verteilen, Schafskäse darüberkrümeln und die Sahnemischung darüber schütten.
  7. In den Backofen auf mittlere Schiene bei 190 °C Ober-/Unterhitze geben und 40-50 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Tipp: Es kann vorkommen, dass die Cherrytomaten etwas Flüssigkeit abgeben. Tupfen Sie diese einfach immer mal wieder mit einem Küchentuch ab.

Vielen Dank an münchnerküche, für dieses leckere Rezept. Benötigen Sie noch das passende Zubehör für Ihre Quiche? Dann besuchen Sie einfach Ihren Cookmal Store in Ihrer Nähe.

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

September 1st, 2017

Posted In: Backen, Rezepte, Würzen

Schlagwörter: , , , , , , ,

Leave a Comment

Es geht wieder los!

Ab September beginnt offiziell wieder die Kürbis-Saison und das haben wir zum Anlass genommen ein neues leckeres Kürbis-Rezept auszuprobieren: Thai-Curry mit Kürbis. Das Rezept ist eine Abwandlung eines klassischen Thai-Currys, enthält aber dennoch die geschmacksintensive Currypaste. Außerdem ist unsere Variante für Vegetarier geeignet. Probieren Sie gerne andere Gemüsesorten aus und lassen Sie uns wissen, welche Kombination Ihr Favorit ist.

Kürbisse sind echte Leckerbissen und vielseitig einsetzbar. Selbst die Kerne der meisten Kürbisse lassen sich verwenden, z.B. getrocknet und angeröstet sind sie ein super Snack für Zwischendurch.

Für das folgende Rezept verwenden wir einen Speisekürbis, den Hokkaidokürbis. Dabei verarbeiten wir das Kürbisfleisch, aber auch die Schale. Denn der Vorteil des Hokkaidokürbisses gegenüber seinen Verwandten ist die dünne Schale, die beim Kochen weich und somit essbar wird.

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
  • 600 g Hokkaidokürbis
  • 300 g Kartoffeln
  • 300 g Möhren
  • 1 rote & 1 grüne Paprika
  • 30 g Ingwerwurzel
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3 EL Limettensaft
  • 2 Kaffirlimettenblätter
  • 1 Mango
  • Salz oder Fischsauce
  • 2-3 TL rote Curry Paste
  • 2 Zweige Thai-Basilikum oder Koriander
  • Chili nach Belieben
Zubereitung:
  1. Kürbis und Paprika waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Kartoffeln, Möhren, Mango und Ingwer schälen.
  2. Anschließend Kürbis, Kartoffeln, Möhren und Mango in 1 cm große Würfel sowie den Ingwer in Scheiben schneiden. Das Zitronengras mit der Rückseite eines Kochmessers mehrfach anschlagen und in grobe Stücke schneiden.
  3. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und Curry Paste leicht anrösten. Ingwer, Zitronengras und Kaffirlimettenblätter kurz mit anbraten. Dann Kokosmilch dazu geben und einige Minuten köcheln lassen.
  4. Gemüse, bis auf die Mango, in den Topf dazu geben, mit Salz oder Fischsauce würzen und weiter köcheln lassen.
  5. Abschließend die Mango unter das Gemüse unterheben und mit Limettensaft abschmecken.
  6. Mit Thai-Basilikum oder Koriander bestreuen und mit Reis servieren. Fertig!

Wir wünschen viel Freude beim Kochen und wünschen einen guten Appetit!

Benötigen Sie noch das passende Zubehör? Dann besuchen Sie einfach Ihren Cookmal Store in Ihrer Nähe.

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

September 1st, 2017

Posted In: Kochen & Braten, Rezepte, Schneiden, Würzen, Zubereiten

Schlagwörter: , , , , ,

Leave a Comment

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI4MDBweHB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmFwcC1zaGFyaW5nLmNvbS9zdWl0ZS9ha3Rpb25mb3JtZWRpdG9yP2lkPVBWV1Z5WUQ4JmJsb2NrPVhFZGIzYlkzIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+