Für alle Grillprofis und für die, die sich trauen: passend zur Grillsaison haben wir für Sie ein leckeres Rezept, das einen gewissen Schwierigkeitsgrad birgt: Pulled Pork vom Grill.

Pulled Pork gilt als die Königsdisziplin des Grillens. Nicht etwa, weil es ein Rezept mit vielen Zutaten ist, sondern weil die Zubereitung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und die Temperatur im Smoker über viele Stunden konstant bei 100-110°C gehalten werden muss. Nach dieser langen Zeit lässt sich das Pulled Pork ganz leicht mit der Gabel in Stücke zupfen. Daher kommt auch der Name: Pulled Pork = Gezogenes / „Gezupftes“ Schwein.

Rezept für ca. 6 Personen

Vorbereitungszeit: 30 min
Kochzeit: ca. 8 Stunden
Schwierigkeit: fortgeschritten

Zutaten:
  • 3,5 kg Schweineschulter (mit Knochen)
  • 300 g Räucherholzspäne

Gewürzmischung:

  • 2 TL grob gemörserter, schwarzer Pfeffer
  • 2 EL grobes Meersalz
  • 3-4 getrocknete Chilischoten
  • 1 TL Senfkörner
  • 2-3 Knoblauchzehen
Sauce:
  • 300 ml Ketchup
  • 200 ml Apfelessig
  • 2 TL Worcestersauce
  • 1 TL Chilisoße
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL Senfpulver
  • 5 EL Zucker
  • 1 TL gemahlenen, schwarzen Pfeffer
Zubereitung:
  1. Die Schweineschulter bereits am Vortag vorbereiten. Für die Gewürzmischung alle Zutaten in einen Mörser geben und grob zerstoßen. Die Schweineschulter mit der Gewürzmischung einmassieren und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Den Grill für indirekte Hitze vorbereiten. Die Räucherspäne Ihrer Wahl in Wasser tränken und abtropfen lassen. Einen Teil der Räucherspäne in eine Räucherbox füllen oder eine andere, gut wärmeleitende Schale. Eine Alternative sind Säckchen aus Aluminiumfolie mit eingestochenen Löchern.
  3. Den Braten bei einer konstanten Temperatur von 115°C – 120°C mit indirekter Hitze garen bei geschlossenem Deckel. Die Räucherspäne über die direkte Hitze stellen und jede Stunde auswechseln. Die Kerntemperatur des fertig gegarten Fleisches sollte am Ende bei 90°C liegen; diese ist, abhängig vom Bratenstück, nach einer Garzeit von ca. 8 Stunden erreicht.
  4. Zur Kontrolle der Kerntemperatur im Idealfall ein digitales Bratenthermometer mit Funkübertragung verwenden, um zu vermeiden, dass der Deckel zum Ablesen der Temperatur geöffnet werden muss und so die Wärme entweicht.
  5. Ca. 20 min vor Ende der Garzeit die Zutaten für die Fleischsoße verrühren. Den Braten vom Grill nehmen und ihn in Aluminiumfolie gewickelt 30 Minuten ruhen lassen, so verteilt
    sich der Fleischsaft optimal.
  6. Fleisch mit zwei Gabeln auseinander ziehen, den Knochen entfernen sowie grobe Fett- oder Sehnenstücke.
  7. Die Soße kurz auf dem Grill erhitzen und anschließend unter das Fleisch rühren.

Tipp: Am besten schmeckt es, wenn das Pulled Pork traditionell auf einem Burgerbrötchen mit Krautsalat serviert wird.

Das Gericht benötigt zwar viel Zeit, aber es lohnt sich – Wir wünschen viel Freude beim Nachmachen.

Vielen Dank an Cilio für das tolle Grill-Rezept. Benötigen Sie noch das passende Zubehör, dann besuchen Sie einfach Ihren Cookmal Store in Ihrer Nähe.

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

Mai 10th, 2017

Posted In: Kochen & Braten, Rezepte, Zubereiten

Schlagwörter: , , ,

Leave a Comment

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI4MDBweHB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmFwcC1zaGFyaW5nLmNvbS9zdWl0ZS9ha3Rpb25mb3JtZWRpdG9yP2lkPVBWV1Z5WUQ4JmJsb2NrPVhFZGIzYlkzIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+