Es wird würzig!

Wir haben für Sie diesen Monat viele tolle würzige Rezepte vorbereitet, unter anderem diese köstlich aromatische „Tomaten Schafskäse Quiche mit Rosmarinmürbteig“.

Die Quiche ist ursprünglich eine Spezialität der französischen Küche und wird klassisch mit geräuchertem Speck, einer Mischung aus Reibekäse, Zwiebeln, Eiern und Milch oder einer Royale (Eierstich) mit Sauerrahm zubereitet. Aber es gibt heutzutage viele verschiedene Varianten der Quiche, damit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben uns für die mediterrane und vegetarische Variante der Quiche entschieden und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbacken!

Rezept für eine Form 28 cm Ø

Zutaten:
  • 250 g Mehl
  • 130 g Butter
  • 2 EL gehackter Rosmarin
  • 4 Eier
  • 170 ml Milch
  • 200 g Schafskäse
  • 250 g Cherrytomaten
  • 1 handvoll Basilikum
  • 200 g Sahne
  • Muskat, Thymian, Salz, Pfeffer
Zubereitung:
  1. Mehl, Salz sowie den gehackten Rosmarin vermischen. Die Butter in Stückchen schneiden und 1 Ei hinzugeben.
  2. Kneten Sie so lange, bis ein glatter Mürbteig ensteht. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  3. In einer Schüssel Milch, Sahne und 3 Eier verquirlen. Dann mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Thymian würzen.
  4. Die Cherrytomaten waschen, halbieren und den Basilikum in Streifen schneiden.
  5. Die Springform fetten, den Teig mit etwa 5 cm Rand ausrollen und in die Form legen. Danach mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen. Ofen auf 190 °C vorheizen.
  6. Die Cherrytomaten mit der Schnittfläche nach oben auf dem Boden verteilen, Schafskäse darüberkrümeln und die Sahnemischung darüber schütten.
  7. In den Backofen auf mittlere Schiene bei 190 °C Ober-/Unterhitze geben und 40-50 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Tipp: Es kann vorkommen, dass die Cherrytomaten etwas Flüssigkeit abgeben. Tupfen Sie diese einfach immer mal wieder mit einem Küchentuch ab.

Vielen Dank an münchnerküche, für dieses leckere Rezept. Benötigen Sie noch das passende Zubehör für Ihre Quiche? Dann besuchen Sie einfach Ihren Cookmal Store in Ihrer Nähe.

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

September 1st, 2017

Posted In: Backen, Rezepte, Würzen

Schlagwörter: , , , , , , ,

Leave a Comment

Cookmal Salatzeit!

heute haben wir für Sie ein super Fleischbällchen-Rezept mit einem Bulgur-Paprika-Salat. Manche werden sie auch unter diesen Namen kennen: Fleischküchle, Fleischpflanzerl oder Buletten. Deutschlandweit gibt es diverse Namen für die leckeren Bällchen. Dieses Rezept eignet sich super für Leute, die Figur freundliche Gerichte zubereiten wollen. Nur mit Rinderhackfleisch und ohne Fett gebraten.

Das Rezept eignet sich für 2 Personen

Zutaten:
  • 150 g Bulgur
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 1 TL scharfer Senf
  • 9 EL Teriyaki Soße
  • Salz, Pfeffer
  • 1 gelbe Paprika
  • Koriander (nach Geschmack)
  • 2 EL Zitronensaft
Zubereitung:
  1. Den Bulgur in einem Sieb abspülen, in einen Topf mit etwas Salz sowie 300 ml Gemüsebrühe geben. Aufkochen und danach auf niedriger Hitze gar kochen. Lauwarm abkühlen lassen.
  2. Paprika in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Fein hacken und zur Paprika geben.
  3. 1/2 Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Mit dem Rinderhack, Senf, Salz, Pfeffer, 2 EL Teriyaki Soße verkneten und zu Bällchen formen.
  4. In eine Auflaufform legen und mit 4 EL Teriyaki Soße bestreichen. Im 200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen.
  5. Danach die Bällchen umdrehen und mit der restlichen Teryiaki Soße bestreichen. Das Gitter eine Stufe höher schieben und den Backofen auf Grillfunktion umstellen. Weitere 5 Minuten backen.
  6. Den lauwarm abgekühlten Bulgur nun in die Schüssel mit Paprika und Koriander geben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Vielen Dank an münchnerküche, für dieses fantastische Rezept. Benötigen Sie noch das passende Zubehör dann besuchen Sie einfach Ihren Cookmal Store in Ihrer Nähe.

 

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

Juli 17th, 2017

Posted In: Backen, Kochen & Braten, Rezepte, Zubereiten

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Comment

Hallo liebe Kochbegeisterte,

heute haben wir für Sie ein außergewöhnliches Rezept: Bärlauchbrötchen.  Dieses Rezept fanden wir so interessant und super das wir es Ihnen unbedingt zeigen wollten. Alles was Sie dafür benötigen finden Sie hier:

Zutaten:
  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 3 TL Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 70g Bärlauch
Zubereitung:

Mehl, Hefe, Zucker, Salz, Olivenöl und Wasser in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.

Bärlauch in der Zwischenzeit waschen, trockentupfen und fein hacken. Den Bärlauch unter den Teig kneten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Hefeteig ca. 8 Brötchen formen und auf das Blech legen. Abgedeckt nochmal mindestens 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brötchen mit etwas Wasser bepinseln. Wer mag, mit einem Messer, in der Mitte der Brötchen einen Schnitt machen (damit sie etwas aufspringen). Mit etwas Mehl bestäuben. Die Brötchen auf der 2. Schiene von unten ca. 35 Minuten backen bis sie schön goldbraun sind und der Boden schön knusprig.

BärlauchBaerlauchbroetchen-2

Vielen Dank an münchnerküche, für diesen Beitrag. Weitere leckere Rezepte finden Sie hier: www.muenchnerkueche.blogspot.de.

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

März 23rd, 2017

Posted In: Backen, Rezepte

Schlagwörter: , , , ,

5 Comments

Hallo liebe Kochbegeisterte,

wir haben für Sie ein tolles Rezept „Ofen Essig Chips“ um sich für einen gemütlichen DVD-Abend oder für die nächste Party selbst Chips zu machen. Denn selbstgemacht schmeckt immer noch besser als gekauft.

Zutaten:
  • 700 g festkochende Kartoffeln
  • 200 ml Weißweinessig
  • Salz
  • Rosenpaprika
  • Sonnenblumenöl
Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und fein hobeln, z.B. mit Gemüsehobeln von Emsa, Gefu oder Lurch. In einer Schüssel mit 200 ml Weißweinessig abgedeckt eine Stunde ziehen lassen.
Beide Backbleche mit Backpapier auslegen und das Backpapier dünn mit Sonnenblumenöl einrieben. Die Kartoffelscheiben abgießen und mit potionsweise mit Küchenpapier trockentupfen. Nun nebeneinander auf die Backbleche legen. Die Bleche nacheinander im 200 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen je nach dicke der Scheiben ca. 10 Minuten backen. In der Zwischenzeit in einer Schüssel 1 TL Salz und 1 TL Rosenpaprika mischen. Die Chips nach dem backen direkt darin schwenken.

 

Vielen Dank an münchnerküche, für diesen Beitrag. Weitere leckere Rezepte finden Sie hier: www.muenchnerkueche.blogspot.de.

 

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

September 11th, 2016

Posted In: Backen, Rezepte, Schneiden

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Comment

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI4MDBweHB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmFwcC1zaGFyaW5nLmNvbS9zdWl0ZS9ha3Rpb25mb3JtZWRpdG9yP2lkPVBWV1Z5WUQ4JmJsb2NrPVhFZGIzYlkzIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+