Wie wäre es mit Lamm an den Feiertagen?

Lamm ist nicht nur an Ostern ein beliebtes Gericht, sondern lässt sich auch weihnachtlich zubereiten. Es ist sehr fettarm, besitzt hochwertiges Eiweiß, keine Kohlenhydrate, wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Daher ein ideales Weihnachtsessen, dass nicht allzu sehr auf den Hüften liegt.

Allerdings sollten Sie beim Kauf von Lammfleisch besonders auf die Qualität des Fleisches achten. Da sonst der Geschmack leidet und so die Freude an dem delikaten und zarten Fleisch verloren geht. Gehen Sie daher am Besten zu einem Metzger Ihres Vertrauens und lassen sich dort ausgiebig beraten!

Rezept für 4 Personen

Zutaten:
  • 1 kg Lammkarrée
  • 800 g Kartoffeln
  • 400 g gekochte Maronen
  • 300 ml Madeira
  • 50 g Butter
  • 300 ml Schlagsahne
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 10 g Mehl
  • 5 g Paprikapulver
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Thymian, Zucker, Muskatnuss, Salz & Pfeffer
Zubereitung:
  1. Kartoffeln schälen, vierteln und in gesalzenem Wasser kochen. Nach ca. 25 Min die Maronen mit in den Topf geben und so lange weiter kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  2. Den Backofen auf 200°C Ober & Unterhitze oder 180°C Umluft vorheizen.
  3. Das Lammkarree mit Salz, Pfeffer, Thymian und geriebenem Knoblauch würzen. Danach in einer Pfanne mit Pflanzenöl scharf anbraten und auf einem Backblech mit Backpapier für ca. 10-12 Minuten im Ofen Garen.
  4. In der Zwischenzeit Sahne in einem Topf erhitzen und mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
  5. Die fertig gegarten Kartoffeln und die Maronen mit einer Kartoffelpresse in den Topf pressen. Nun ein paar Butterflocken hinzugeben und einmal kräftig mit einem Schneebesen verrühren. Nicht zu lange rühren, da die Masse sonst zäh wird.
  6. Zucker in einer Pfanne erhitzen und karamellisieren, ein paar gekochte Maronen hinzugeben und mit Madeira ablöschen. Dies einkochen lassen bis sich der Karamell vollständig aufgelöst hat.
  7. Die Zwiebel schälen, in hauchdünne Ringe schneiden. Anschließend mit etwas Mehl und Paprikapulver bestäuben und kross frittieren. Direkt danach auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.
  8. Das fertige Kartoffel-Maronen-Püree auf einem Teller anrichten. Das Lammkarree zwischen den Knochen herunter schneiden und auf dem Püree platzieren. Zum Schluss mit den glasierten Maronen, etwas Thymian und Röstzwiebeln garnieren.

Vielen Dank an GEFU für das tolle Rezept. Benötigen Sie noch das passende Zubehör dann besuchen Sie einfach Ihren Cookmal Shop in Ihrer Nähe.

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

Dezember 19th, 2017

Posted In: Kochen & Braten, Rezepte, Würzen, Zubereiten

Schlagwörter: , , , , , , ,

Leave a Comment

Hallo liebe Kochbegeisterte,

die Blätter fallen von den Bäumen, die Temperaturen sinken und wir verbringen wieder mehr Zeit zu Hause. Was gibt es da schöneres als sich ein köstliches Gericht zu kochen, das einen von innen wärmt. Passend zur Herbstzeit haben wir ein leckeres Rezept für Sie, das Sie ohne großen Aufwand für sich und Ihre Lieben zubereiten können. Unser Tipp: nutzen Sie die Zeit, in der das Hähnchen im Ofen gart für einen schönen Spaziergang an der frischen Luft. Danach schmeckt unser Orangen-Hühnchen gleich noch viel besser. Viel Spaß beim Nachkochen!

für 4 Personen

Zubereitungszeit: ca. 15 min
Kochzeit: ca. 60 min
Schwierigkeit: leicht

Zutaten:
  • 1 küchenfertiges Hähnchen
  • 6 Zweige frischer Rosmarin
  • 3 unbehandelte Orangen
  • 2 Schalotten
  • 6-8 Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Grobes Meersalz
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 ml Weißwein
Zubereitung:

Heizen Sie den Grill bei mittlerer Hitze vor. Waschen und vierteln Sie die Orangen. Schälen Sie die Schalotten und vierteln Sie diese ebenfalls. Schälen Sie den Knoblauch und schneiden Sie ihn in Scheiben. Bestreichen Sie das Hähnchen mit Olivenöl und würzen es von außen und innen mit Salz und Pfeffer. Verschließen Sie den Hals, damit der Dampf nicht entweichen kann. Füllen Sie das Hähnchen mit ¾ der vorbereiteten Zutaten und 4 Zweigen Rosmarin. Geben Sie nun den Weißwein in einen Bräter oder, falls vorhanden, in den Behälter eines Hähnchengrillkorbes. Garen Sie es bei 200°C und indirekter Hitze für ca. 60 Minuten, bis die Haut gebräunt ist und Blasen wirft. In der Zwischenzeit waschen Sie die Kartoffeln und schneiden sie in Spalten. Mischen Sie sie mit den restlichen Zutaten, tröpfeln etwas Olivenöl darüber und würzen die Mischung mit Salz und Pfeffer. Geben Sie diese Mischung nach der Hälfte der Garzeit in Bräter oder den Hähnchengrillkorb.

Das Hähnchen ist servierfertig, wenn es eine Kerntemperatur von ca. 80 – 85°C hat.

Guten Appetit!

Vielen Dank an Cilio für dieses Rezept. Wenn Sie noch Zubehör zur Zubereitung benötigen, z.B. von Cilio, besuchen Sie einfach einen Cookmal-Shop in Ihrer Nähe.

 

Ihnen gefällt unsere Inspiration für Kochbegeisterte - Dann teilen Sie es mit Ihren Freunden

Oktober 5th, 2016

Posted In: Kochen & Braten, Rezepte

Schlagwörter: , , , ,

One Comment

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI4MDBweHB4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmFwcC1zaGFyaW5nLmNvbS9zdWl0ZS9ha3Rpb25mb3JtZWRpdG9yP2lkPVBWV1Z5WUQ4JmJsb2NrPVhFZGIzYlkzIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+